Filmabend zum Krieg in der Ukraine

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 11/03/2022
18:00 - 20:30

Veranstaltungsort
Torhaus Güstrow

Kategorien


Der Krieg in der Ukraine erschüttert Europa. Um die politischen Ursachen sowie die historische Vorgeschichte wissen hingegen nur wenige. Stattdessen ersetzt die korrekte Haltung eine differenzierte Sicht der Dinge. Letzteres will unser erster Küstenwende-Filmabend in diesem Jahr befördern.

Gemeinsam möchten wir uns den Film „Ukrainian Agony – Der verschwiegene Krieg“ anschauen und anschließend miteinander ins Gespräch kommen. Ferner soll es auch darum gehen, wie wir notleidenden Menschen im Krisengebiet ganz konkret helfen können.

Über den Film: Seit Juli 2014 lebt Mark Bartalmai in Donezk – genau in der Region der Ukraine, wo ein blutiger Bürgerkrieg tobt. Für westliche Medienkonsumenten steht fest: Putin ist für den Konflikt verantwortlich. Doch Mark Bartalmai wollte es genauer wissen und ging mit seiner Kamera direkt in die Kriegsfront. „Ukrainian Agony“ zeugt von der Grausamkeit des Krieges. Die Propaganda hat eine völlig neue „Qualität“ erreicht. Desinformation, Geheimhaltung, Halbwahrheiten bis hin zu kompletten Lügen sind die Waffen einiger westlicher Medien in diesem Krieg – in einem beispiellosen Ausmaß. Der Film zeigt die unterschiedlichen Facetten des Krieges in Episoden und individuellen Geschichten von Zivilisten, Soldaten und Journalisten während und nach den stattfindenden Kriegshandlungen.

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.

Teilen Sie diesen Beitrag: