Vorsicht Ablenkung! Den Blick für das Wesentliche bewahren!

Sehr viele Menschen benutzen das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop, ohne jemals auf den Gedanken zu kommen, dass die reale Welt ganz ähnlich funktioniert. Photoshop basiert auf dem Prinzip übereinander liegender Ebenen. Man hat ganz zu unterst eine Hintergrundebene und legt mit jedem Arbeitsschritt eine weitere Ebene oben drauf. Häufig hat das Endergebnis mit der Ausgangsebene nicht mehr viel zu tun.

In der Realität, wie wir sie täglich erleben, läuft es kaum anders. Auch hier verschwindet die Hintergrundebene unter einer Vielzahl von Ereignissen, deren Aufgabe vor allem darin besteht, den Blick auf das Wesentliche zu verstellen. Uns wird seitens der Macht- und Kultureliten unaufhörlich eingetrichtert, wie wir die Dinge zu sehen und welche Schlussfolgerungen wir daraus zu ziehen haben.

So werden wir abgelenkt und dressiert

Da ist zunächst einmal die Ebene des mutmaßlich menschengemachten Klimawandels. Alldieweil dieser Begriff nicht dramatisch genug klingt, sprechen dessen Protagonisten gerne auch von einer „Erderhitzung“, was dann schon mehr ans Fegefeuer gemahnt.

Eine nächste Ebene wäre die Corona-Pandemie, in deren Namen weltweit die Freiheitsrechte der Bürger massiv eingeschränkt sowie teils totalitäre staatliche Willkürmaßnahmen implementiert wurden.

Die dritte Ebene verkörpert der Krieg in der Ukraine. Dabei ist es völlig unerheblich, wer diese Auseinandersetzung zu verantworten bzw. ausgelöst hat. Fakt ist, dass der militärische Konflikt zwischen Moskau und Kiew ein gewaltiges Ablenkungsmanöver für die Menschen in Europa darstellt.

Denn alle drei genannten Ebenen zusammen sollen den Blick verstellen auf die entscheidende Hintergrundebene – die totale Transformation unserer Gesellschaft im Sinne einer globalen Elite, als deren greifbare Verkörperung seinen Kritikern inzwischen das World Economic Forum (WEF) unter Klaus Schwab gilt.

Das Ziel dieser Kräfte – ein weltweiter Deep State bestehend aus Politikern, Militärs, Managern, Oligarchen, Medienschaffenden und NGO’s – ist die endgültige Beseitigung von Freiheit und Demokratie sowie die Abschaffung staatlicher Souveränität zugunsten supranationaler Organisationen wie UN und WHO.

Um der Öffentlichkeit den „Great Reset“ (Schwab) bzw. die „große Transformation“ (Merkel, Scholz) verkaufen zu können, braucht es eine angeblich drohende Katastrophe, die nur durch länderübergreifende, mithin global zu orchestrierende Anstrengungen zu verhindern sei. Wurde den Menschen vor hundert Jahren mit dem Kommunismus noch eine wenigstens in der Theorie positive Vision als Lohn für die Erduldung jahrzehntelanger Schinderei verhökert, ist es nun nichts Geringeres als der Weltuntergang, für dessen Abwendung die Menschheit sich fürderhin versklaven lassen soll.

Als vorzügliche Gelegenheit für einen kleinen Testlauf erkannten die Machthaber allenthalben sehr schnell die Corona-Pandemie. Hier konnte man zwei Jahre lang ausprobieren, was das Volk so alles mit sich machen lässt, wenn die Angst nur groß genug ist. Das Fazit ist freilich niederschmetternd.

Freiheit ist die Lösung

Doch just bevor die Menschen zu sich kommen konnten, um vielleicht eine Aufarbeitung zweier Jahre Pseudopestilenz zu fordern, brach plötzlich ein Krieg in der Ukraine aus. Das eine muss mit dem anderen rein gar nichts zu tun haben, bot sich aber nichtsdestotrotz als perfekte Ablenkung an. Das Spiel funktioniert.

Wir müssen uns stets vor Augen führen, dass die gegenwärtig herrschenden Eliten in Deutschland und vielen anderen Ländern aus dem kommunistisch-maoistischen Milieu stammen. Ihr Ziel besteht einzig und allein darin, dieser Ideologie endgültig zum Durchbruch zu verhelfen. Wie bereits der slowenische Philosoph Slavoj Žižek feststellte, ist das internationale Großkapital in Gestalt des digital-finanziellen Komplexes eine Symbiose mit den herrschenden linksgrünen Kräften eingegangen.

Beider Ziel ist die Zerstörung der traditionellen Nationalstaaten sowie die Auslöschung ethnischer Identitäten und kultureller Verwurzelungen, wie ich es auch in meiner jüngsten Videobotschaft zum Thema „Heimat“ beschrieben habe. Am Ende des Tages hat sich dann eine Art globales China herausgebildet – eine grauenvolle Mischung aus Manchesterkapitalismus und kommunistischem Unterdrückungsstaat.

Diesem Ziel dient auch die Schaffung von „kreativem Chaos“ (Schwab). Hinter dieser Wortschöpfung verbirgt sich die künstliche Herbeiführung von dramatischen Problemen, ja sogar Katastrophen, um in einem zweiten Schritt die eigene Ideologie, die eigene Politik als alternativlose Lösung anzupreisen. Ein Paradebeispiel par excellence ist die Energiepolitik in Deutschland. Als Rettung vor den, von der sogenannten Energiewende verursachten, existenzbedrohenden Versorgungsproblemen wird der Öffentlichkeit eine Forcierung eben jener „Energiewende“ gepredigt.

Die Zeit drängt. Wir freiheitliche Patrioten – von den Medien idiotischerweise als „völkisch“ diffamiert – müssen uns sputen. Nur so können wir die Zerstörung der kulturellen Vielfalt nicht nur Deutschlands und Europas, sondern mittelbar der Welt insgesamt verhindern. Aufklären, aktivieren und vernetzen ist das Gebot der Stunde, denn: Freiheit ist die Lösung!

Gerne können Sie Ihre persönliche Meinung mit den anderen Lesern teilen. Nutzen Sie dazu bitte die Kommentarfunktion.

Die Aufklärungs- und Bildungsarbeit in der Begegnungsstätte „Torhaus Güstrow“ ist wichtiger denn je. Vielen Dank für Ihre Unterstützung durch eine Spende!




Teilen Sie diesen Beitrag:

1 Kommentar zu „Vorsicht Ablenkung! Den Blick für das Wesentliche bewahren!“

  1. Ullrich Huppert

    Es geht wohl eher um das Wissen in einem Polizeistaat zu leben, der an Hand von über 1.700 Gesetzen und über 50.000 “ Einzelnormen“ jeder Zeit in der Lage ist jeden beliebigen Einwohner wirtschaftlich und psychisch zu ruinieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.