Meine aktuellen Redebeiträge im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

Veröffentlicht am

Die AfD-Fraktion im Schweriner Landtag wollte die Wochenmärkte in MV von zentralistischem Dirigismus befreien, so deren Erscheinungsbild verbessern. Bürokratieabbau ist freilich nichts für die Blockparteien. Wer genau hinhört, kann auch die dämlichen Zwischenrufe aus der SPD-Fraktion vernehmen. Kein Wunder, dass diese Partei immer mehr abschmiert.

 

Auf Kritik an der Justiz reagieren die Repräsentanten des Ancien Régime besonders empfindlich, wie man an diesem Beispiel sieht. Zack! Mikro aus. Als ich dann noch von „Gesinnungsjustiz“ rede, werden mir umgehend rechtliche Schritte angedroht. Fazit: Auch im Landtag MV ist das freie Wort in Gefahr.

 

Je weiter die sogenannte Energiewende vorangetrieben wird, desto größer ist das Risiko eines Blackouts auch in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Klare Worte im Landtag MV in Zeiten unsäglicher Debatten über Enteignungen und staatlich gelenkter Planwirtschaft.

 

Die Linke will am liebsten einen Shuttleservice über das Mittelmeer nach Europa bis alle Afrikaner in Deutschland leben. Hilft man damit dem schwarzen Kontinent wirklich?

 

Unterstützen Sie die Bildungs- und Beratungsarbeit im Torhaus Güstrow. Vielen Dank!





Wir sollten in Kontakt bleiben! Jetzt Newsletter abonnieren!

Teilen Sie diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.