Mein Wochenrückblick zu Pfingsten

Veröffentlicht am 2 Kommentare

I. Vergangenen Dienstag saß ich in einem Reisebus der Deutschen Bahn und befand mich auf dem Rückweg von Schwerin nach Rostock. Der Bus war brechend voll. Es herrschte große Hitze. Die Luft wurde immer stickiger. Sehr bald realisierte ein Mitreisender nach dem anderen, dass die Klimaanlage nicht eingeschaltet war. Bei dieser Erkenntnis blieb es dann […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

Das Missverständnis vom Rechtsstaat

Veröffentlicht am 5 Kommentare

„Die tatsächlichen Machtverhältnisse, die in einer Gesellschaft bestehen, sind jene tätig wirkende Kraft, welche alle Gesetze und rechtlichen Einrichtungen dieser Gesellschaft so bestimmt, dass sie im wesentlichen gar nicht anders sein können, als sie eben sind.“ (Ferdinand Lassalle, Über Verfassungswesen in: Reden und Schriften) Gestern hat das Landgericht Rostock in Gestalt von Richter Scherhans und […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

Antwort auf den Brief des Präsidenten der Rostocker Bürgerschaft

Veröffentlicht am Schreibe einen Kommentar

Liebe Mitstreiter, nachfolgend darf ich Euch ein Schreiben zur Kenntnis bringen, das ich heute an den Präsidenten der Rostocker Bürgerschaft, Dr. Wolfgang Nitzsche (Die Linke), geschickt habe und zwar in Reaktion auf einen Brief seinerseits. Darin wies mich der Präsident darauf hin, dass ich an den vergangenen vier Sitzungen der Bürgerschaft nicht mehr teilgenommen habe […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

Der Münchner Panzerbär

Veröffentlicht am 2 Kommentare

In den letzten Kriegstagen, genauer gesagt vom 22. bis zum 29. April 1945, erschien in der untergehenden deutschen Reichshauptstadt die Frontzeitung Der Panzerbär. Es war ein letztes mediales Aufbäumen der Nationalsozialisten, das in der Schlacht um Berlin der Bevölkerung unbedingten Durchhaltewillen abnötigen sollte. Mit bizarren Schlagzeilen wie „Wir stehen und halten! Berlin – Wellenbrecher der roten […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

+++ OZ eine Richtigstellung abgerungen! +++

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Seit Beginn der medialen Rufmordkampagne gegen mich im August des vergangenen Jahres, zeichnete sich die Berichterstattung der Ostsee-Zeitung durch einen besonders hetzerischen und geifernden Duktus aus. Möglicherweise hasst mich dieses Blatt deswegen so inbrünstig, weil es mir nicht verzeihen mag, dass ich ihm als Offsetdrucker 17 Jahre treu diente, nun jedoch für die AfD Politik mache. […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

Von Volksverhetzung und anderen Skandalen

Veröffentlicht am 4 Kommentare

Die gute Nachricht zuerst. Nach mehr als drei Jahren findet nun endlich der Berufungsprozess statt, den sowohl ich selbst als auch die Staatsanwaltschaft angestrengt hatten. Es ging bislang um zwei mir zugeschriebene Kommentare, die ich vor einem knappen Jahrzehnt im Internet hinterlassen haben soll. Bei einem der inkriminierten Texte fiel der Staatsanwaltschaft indessen auf, dass […]

Teilen Sie diesen Beitrag: