Medien in Deutschland: Opium fürs Volk

Veröffentlicht am 2 Kommentare

„Propaganda ist die Anwendung von Magie durch Leute, die nichts mehr glauben, gegen Leute, die noch Glauben haben.“ (W. H. Auden) Es gibt viele Definitionen von Propaganda, aber der englische Schriftsteller Wystan Hugh Auden hat es wohl am besten getroffen. Denn woran glauben sogenannte Journalisten, im neu wieder auflebenden Duktus der Zeit gerne auch „Medienschaffende“ […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

Grenzschutz wird bürgernah!

Veröffentlicht am 4 Kommentare

Auf ihrer jüngsten Sitzung hat die Rostocker Bürgerschaft mit großer Mehrheit einer Initiative zugestimmt, künftig noch mehr Migranten in der Hansestadt aufzunehmen. Heute nun meldet die Presse, dass bis zum Beginn des hiesigen Weihnachtsmarktes rund um den Neuen Markt versenkbare Poller sowie Betonbarrieren, sogenannte Truckstopper, installiert werden sollen. Knapp 500.000 Euro will das Rathaus dafür […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

Zum Erntedankfest 2018

Veröffentlicht am Schreibe einen Kommentar

Früher war es üblich, dass der Hausherr vor jeder Mahlzeit ein Tischgebet sprach. Leider ist dieser Brauch nur noch selten anzutreffen und mit ihm häufig auch die Dankbarkeit für die Speisen und Getränke, welche wir Tag um Tag zu uns nehmen. Immer weniger Menschen haben zudem eine Vorstellung davon, wie viel Anstrengungen es braucht, um […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

Zum 66. Geburtstag von Präsident Wladimir Putin

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Westliche Eliten stehen dem Phänomen Wladimir Putin und der Frage, warum dieser trotz Dämonisierung so viel Anerkennung im In- und Ausland findet, ratlos gegenüber. Dabei lassen Aussagen gut erkennen, worum es ihm geht, etwa um Souveränität und Realismus. Populistisch, pragmatisch, autoritär, geschickter Taktiker – auch Jahre nach seinem Aufstieg an die Spitze der russischen Politik […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

Köln, Leipzig, Teterow – Mein Wochenrückblick

Veröffentlicht am 3 Kommentare

I. Vor gut einer Woche kam der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan nach Deutschland. Dieser Besuch war richtig und wichtig. Er hat mehr denn je deutlich gemacht, dass anbiedernde Kollaboration niemals belohnt wird. All diese Gutmenschen aus dem linksgrünen Juste Milieu, die sich so vehement für die Großmoschee im Kölner Stadtteil Ehrenfeld eingesetzt hatten, sie […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

Bedingungsloses Grundeinkommen – linke Schnapsidee oder sinnvolles Konzept für die Zukunft?

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Die Gesellschaft ist im Umbruch. Unsere Arbeitswelt wird in wenigen Jahrzehnten nicht mehr so sein, wie sie die letzten einhundertfünfzig Jahre gewesen ist. Durch die Digitalisierung, die sogenannte Industrielle Revolution 4.0, werden nach Schätzungen britischer Wissenschaftler bis 2030 ungefähr 45 Prozent der bisherigen Berufe verschwunden sein. Durch die unaufhaltsam weiter voranschreitende Automatisierung erleben wir das […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

Nach Antifa-Aufmarsch: Mein offener Brief an Rostocks Oberbürgermeister

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Methling, am Abend des 21. September 2018 fand unmittelbar vor meinem privaten Wohnhaus ein Aufmarsch der linksextremen, autonomen Antifa statt. Die Teilnehmer waren trotz anders lautender gesetzlicher Bestimmungen maskiert. Laut dem auch in Mecklenburg-Vorpommern geltenden Vermummungsverbot dürfen Teilnehmer von Demonstrationen ihr Gesicht nicht verdecken oder Gegenstände mitführen, die dazu geeignet sind, […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

Stellungnahme zu meinem Parteiausschluss aus der AfD

Veröffentlicht am 6 Kommentare

Liebe Mitstreiter nah und fern, gestern war irgendwie ein surrealer Tag. Nur wenige Stunden nachdem ich von meinem Parteiausschluss erfahren hatte, marschierte die rote SA in Gestalt der vermummten Antifa direkt vor unserer Haustür am Heiligengeisthof auf und forderte mit lauten Sprechchören meine Ermordung („Arppe, Arppe, aus der Traum! Bald liegst Du im Kofferraum!“). Nur […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

Falsche Helden: Ein paar Gedanken zu Herrn Maaßen und zur Nordkirche

Veröffentlicht am 2 Kommentare

I. Als Martin Luther seinerzeit anfing dem Pontifex der allein seligmachenden Kirche auf die Nerven zu gehen, indem er die unchristlichen Machenschaften des katholischen Klerus mit wachsender Schärfe kritisierte, dachte man in Rom darüber nach, wie der aufsässige Mönch aus dem deutschen Hinterland ruhiggestellt werden könnte. Papst Leo X. hatte dann auch eine zündende Idee […]

Teilen Sie diesen Beitrag: